9,1

Dr. Roland Koch

ALN Augen Laserzentrum Niederrhein in der Augenklinik Moers

  • Über 28 Jahre Erfahrung
  • Laser- und Linsenspezialist
  • Modernste Behandlungstechnik
  • Innovative Forschung & Entwicklung
  • 0 % Finanzierung über 6 Monate

Über das Augenzentrum

KRC Anwenderliste
Die auf den KRC Anwenderlisten geführten Operateure verpflichten sich zur Einhaltung der durch die KRC aufgestellten Richtlinien zur Anwendung refraktiv-chirurgischer Maßnahmen. Sie folgen den Empfehlungen der KRC zur Qualitätssicherung und nehmen an einer regelmäßigen Fortbildung teil.

Individuelle, patientenfreundliche Beratung und maßgeschneiderte Korrektur der Fehlsichtigkeit, unter Nutzung von modernen Technologien, stehen im Augen.Laserzentrum Niederhein in der Augenklinik Moers an erster Stelle. Dr. Roland Koch eröffnete 1998 die Augenklinik Moers, er spezialisierte sich schon frühzeitig auf die refraktive Chirurgie, 1994 führte er als einer der Pioniere, nach Fortbildungen und Hospitationen in den USA, mit die ersten LASIK-Operationen in Deutschland durch. 1995 setzte er den ersten Flying-Spot-Excimer-Laser in Deutschland ein. Die Ärzte, Dr. Roland Koch und Dr. Joachim Schmidt FEBO bieten ihren Patienten ein breites Spektrum an Augen-Operationen an. Zu diesem Spektrum gehören die refraktive Chirurgie, Laserbehandlungen von Fehlsichtigkeiten (Femto-LASIK, LASIK, LASEK) und Linsenchirurgie (Multifokallinsen, ICL), Behandlungen des Grauen und Grünen Stars, Glaskörper- und Netzhaut Chirurgie, Lidchirurgie und Schieloperationen. Vom Deutschen Beratungszentrum für Hygiene aus Freiburg und von der TAW-Cert wurde die Klinik nach DIN EN ISO 9001:2008 zertifiziert und unterliegt somit strengen Hygienevorschriften. Das Augenlaserzentrum Moers liegt verkehrsgünstig 500 Meter vom Moerser Bahnhof entfernt.

Für uns ist die Basis einer erfolgreiche Behandlung die Kompetenz und Erfahrung des Teams sowie eine leistungsfähige, moderne technische Ausstattung.

Das Ärzteteam

Dr. Roland Koch

  • 1982 Abschluss des Medizinstudiums an der Heinrich-Heine-Universität in Düsseldorf
  • 1983 Promotion zum Doktor der Medizin
  • 1988 Niederlassung als operativer Augenarzt in Moers
  • 1989 Eröffnung der operativen augenärztlichen Belegabteilung
  • 1994 führte Dr. Koch als einer der Pioniere mit die ersten LASIK-Operationen in Deutschland durch
  • 1995 erster Arzt beim Einsatz eines Flying-Spot-Excimer-Lasers
  • 1998 Eröffnung der Augenklinik Moers Dr. med. Koch & Dr. med. Koletzko GmbH als konzessionierte Privatklinik nach § 30 GewO, damit
  • verbunden die Zertifizierung nach DIN EN ISO 9001:2008 und ein hoher Qualitätsstandard bei ambulanten Augenoperationen
  • Seit 2000 ambulante Durchführung aller augenärztlichen Eingriffe
  • 2008 Gründung von AQN – das Augenärztliche Qualitätsnetzwerk Niederrhein
  • Stetige Durchführung von Fortbildungen anderer Augenärzte im Rahmen von Kongressvorträgen, Kursen und zahlreichen hausinternen Veranstaltungen
  • Dr. Koch führte. als erster im gesamten Rheinland die Katarakt-Operation in Tropfanästhesie mit Clear-Cornea-Incision ein und war damit Wegbereiter der modernen, ambulanten Kataraktchirurgie
Mitgliedschaften
  • DOG Deutsche Ophthalmologische Gesellschaft
  • DGll Deutsche Gesellschaft für Intraokularlinsenimplantation
  • KRC Kommission Refraktive Chirurgie
  • RG Retinologische Gesellschaft
  • BVA Berufsverband der Augenärzte Deutschlands e. V.
  • RWA Verein Rheinisch Westfälische Augenärzte
  • Deutsches Komitee zur Verhütung von Blindheit e. V.
  • BDOC Bund Deutscher Ophthalmochirurgen

  • ASCRS American Society of Cataract and Refractive Surgery

  • AAO American Academy Opthalmology
  • ISCRS International Socieaty of Cataract and Refractive Surgery
  • ESCRS European Society of Cataract and Refractive Surgeons

Dr. Joachim Schmidt, FEBO

  • Medizinstudium an der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster
  • Facharztweiterbldung für Augenheilkunde im Klinikum Dortmund
  • 2012 die Ernennung zum Oberarzt an der renommierten Heilbronner Augenklinik
  • 2013 umfassende operative Weiterbildung und das Ablegen der Prüfung zum europäischen Facharzt für Augenheilkunde (FEBO) in Paris
  • Seit 2015 ist Herr Dr. Schmidt zunächst als stellvertretender ärztlicher Leiter und im weiteren Verlauf als ärztlicher Leiter in der Augenklinik Moers tätig
  • Fortbildung zum hygienebeauftragten Arzt für den ambulant operierenden Bereich
  • Zertifizierung zum Ophthalmochirurgen und Lidchirurgen durch den Bundesverband deutscher Ophthalmochirurgen
  • Zertifizierung zur Implantation phaker Intraokularlinsen.
Mitgliedschaften
  • DOG Deutsche Ophthalmologische Gesellschaft
  • DGll Deutsche Gesellschaft für Intraokularlinsenimplantation
  • KRC Kommission Refraktive Chirurgie
  • BVA Berufsverband der Augenärzte Deutschlands e. V.
  • RWA Verein Rheinisch Westfälische Augenärzte
  • BDOC Bund Deutscher Ophthalmochirurgen

  • ASCRS American Society of Cataract and Refractive Surgery

  • AAO American Academy Opthalmology
  • ISCRS International Socieaty of Cataract and Refractive Surgery
  • ESCRS European Society of Cataract and Refractive Surgeons

Adresse

ALN Augen Laserzentrum Niederrhein in der Augenklinik Moers
Homberger Straße 75, 3. Etage
47441 Moers
Servicenummer: 0203 - 414 152 96

Behandlungs­methoden

Hinweis: Erst bei der ärztlichen Voruntersuchung kann die Behandlungsmethode vom Arzt bestimmt werden. Angaben ändern
Anwendungsbereich
  • Kurzsichtigkeit (bis -8 dpt.)
  • Weitsichtigkeit (bis ca. +3 dpt.)
  • Hornhautverkrümmung (bis 6 dpt.)
Besonderheiten
  • ideal bei dünner, flacher oder zu steiler Hornhaut
  • kein Hornhautschnitt notwendig
  • geeignet für bestimmte Berufs- & Sportgruppen:(z. B. Polizei, Kontaktsport)
  • 3-5 Tage postoperative Schmerzen möglich
  • vorübergehende Trockenheit des Auges
  • optimale Sehfähigkeit nach ca. 1 Monat
Dauer

15 Min.

Heilung

3-7 Tage

Anwendung

seit 1987

Anwendungsbereich
  • Kurzsichtigkeit (bis -10 dpt.)
  • Weitsichtigkeit (bis ca. +4 dpt.)
  • Hornhautverkrümmung (bis 6 dpt.)
Besonderheiten
  • geeignetes Verfahren bei einer regelrechten Hornhaut
  • Hornhautdeckelchen wird mit einem Mikrokeratom präpariert
  • schnelle Wiedererlangung der Sehschärfe
  • geringe Ausfallzeit im Beruf
  • 4-5 Stunden postoperative Schmerzen möglich
  • hohe allgemeine Patientenzufriedenheit
  • gutes Sehen am nächsten Tag, optimal nach ca. 14 Tagen
Dauer

15 Min.

Heilung

1-2 Tage

Anwendung

seit 1990

Anwendungsbereich
  • Kurzsichtigkeit (bis -10 dpt.)
  • Weitsichtigkeit (bis ca. +4 dpt.)
  • Hornhautverkrümmung (bis 6 dpt.)
Besonderheiten
  • geeignetes Verfahren bei einer regelrechten Hornhaut
  • Hornhautdeckelchen wird mit einem Mikrokeratom präpariert
  • schnelle Wiedererlangung der Sehschärfe
  • geringe Ausfallzeit im Beruf
  • 4-5 Stunden postoperative Schmerzen möglich
  • hohe allgemeine Patientenzufriedenheit
  • gutes Sehen am nächsten Tag, optimal nach ca. 14 Tagen
  • Nach Analyse der Hornhaut erfolgt eine personalisierte Behandlung
  • Verbesserung des Sehens bei Dämmerung
Dauer

15 Min.

Heilung

1-2 Tage

Anwendung

seit 1990

Anwendungsbereich
  • Kurzsichtigkeit (bis -10 dpt.)
  • Weitsichtigkeit (bis ca. +4 dpt.)
  • Hornhautverkrümmung (bis 6 dpt.)
Besonderheiten
  • ideal bei dünner Hornhaut und hoher Fehlsichtigkeit
  • präziserer Hornhautschnitt mittels Femtosekundenlaser
  • weniger Ausschlusskriterien verglichen mit LASIK
  • vorübergehende Trockenheit des Auges
  • 4-5 Stunden postoperative Schmerzen möglich
  • schnelle Wiedererlangung der Sehschärfe
Dauer

15 Min.

Heilung

1-2 Tage

Anwendung

seit 2004

Anwendungsbereich
  • Kurzsichtigkeit (bis -10 dpt.)
  • Weitsichtigkeit (bis ca. +4 dpt.)
  • Hornhautverkrümmung (bis 6 dpt.)
Besonderheiten
  • ideal bei dünner Hornhaut und hoher Fehlsichtigkeit
  • präziserer Hornhautschnitt mittels Femtosekundenlaser
  • weniger Ausschlusskriterien verglichen mit LASIK
  • vorübergehende Trockenheit des Auges
  • 4-5 Stunden postoperative Schmerzen möglich
  • schnelle Wiedererlangung der Sehschärfe
  • Nach Analyse der Hornhaut erfolgt eine personalisierte Behandlung
  • Verbesserung des Sehens bei Dämmerung
Dauer

15 Min.

Heilung

1-2 Tage

Anwendung

seit 2004

Anwendungsbereich
  • Kurzsichtigkeit ( bis -23 dpt.)
  • Weitsichtigkeit ( bis +14 dpt.)
  • Hornhautverkrümmung (bis 7,5 dpt.)
Besonderheiten
  • Korrektur von hoher Fehlsichtigkeit
  • Implantat zusätzlich zur körpereigenen Linse, unsichtbar und nicht spürbar
  • Behandlung ist reversibel
  • kombinierbar mit Augenlaserbehandlung
  • schnelle Wiedererlangung der Sehschärfe
  • für Patienten mit trockenen Augen geeignet
Dauer

20 Min.

Heilung

3-7 Tage

Anwendung

seit 1986

Anwendungsbereich
  • Alterssichtigkeit
  • Kurzsichtigkeit
  • Weitsichtigkeit
  • Hornhautverkrümmung
  • Grauer Star
Besonderheiten
  • sehr hohe Erfahrungswerte
  • dauerhafte Korrektur der Alterssichtigkeit (Nah- & Mittelbereich)
  • korrigiert sehr starke Fehlsichtigkeiten (Kurz- und Weitsichtigkeit)
  • kombinierbar mit Augenlaserbehandlung
  • eventuell erhöhte Blendempfindlichkeit
  • Einschränkungen in der absoluten Fernsicht & Kontrastsehen
Dauer

20 Min.

Heilung

3-7 Tage

Anwendung

seit 1985

Weitere Kosten

Kostenloses Infogespräch

0

Ärztliche Voruntersuchung

100
Was wird gemacht und wann?

Kostenloses Infogespräch (ca. 30 Min.)

  • Der Termin ist für Sie unverbindlich, d.h. Sie gehen keine Verpflichtungen ein
  • Wird von medizinischen Fachangestellten durchgeführt
  • Feststellung der grundsätzlichen Eignung für eine Augenbehandlung
  • Besprechung von allgemeinen Informationen zu einer Behandlung

Ärztliche Voruntersuchung (ca. 3 Std.)

  • Termin ist beim operierenden Arzt
  • Umfassende Untersuchung der Augen (Augenhintergrund, Augendruck)
  • Ermittlung Ihrer Dioptrienwerte, sowie weiterer Abbildungsfehler höherer Ordnung
  • Bestimmung des optimalen Operationsverfahrens
  • Ausführliches Beratungs- und Aufklärungsgespräch von Chancen und Risiken einer Augenbehandlung
  • Ihre Augen werden "weitgetropft", sodass Sie im Anschluss für einige Stunden nicht fahrtauglich sind

Behandlung (ca. 2 Std.)

  • Kein Make-up benutzen
  • Kein Parfum oder Rasierwasser auftragen
  • Sie dürfen nicht selbst Autofahren
  • Bestätigung einiger Messungen aus der Voruntersuchung
  • Betäubung der Augen durch Applikation von betäubenden Augentropfen
  • in der Regel schmerzfreie Behandlung
  • Dauer des Eingriffs ca 20 Minuten
  • Anschließend kurze Ruhephase und Entlassung nach Hause

Nachuntersuchungen (ca. 15 Min.)

  • Erfolgt 1 Tag, 3 Tage, 10 Tage, 3 Wochen, 3 Monate, nach dem Eingriff
  • Routineüberprüfung Ihrer Sehstärke
  • Überwachung des Heilungsverlaufs

Patienten­bewertungen

5,1 / 5 18 Bewertungen
(19)
4 Sterne
(0)
3 Sterne
(-1)
2 Sterne
(0)
1 Sterne
(0)
Echte Bewertungen
bei Augen-Lasern-Vergleich.de
Patienten, die auf Augen-Lasern-Vergleich.de gebucht haben und einen Beratungstermin wahrgenommen haben, können eine Bewertung abgeben. Dadurch wissen wir, dass unsere Bewertungen von echten Patienten wie Ihnen sind.
Vom Erstgespräch zur Operation
Beratung von C. F, am 17.11.2017
Sehfehler: -2 dpt. Hornhautverkrümmung: -1 dpt. Alter: 54 Jahre
Ich habe mir in der Klinik in Moers meine Augen untersuchen lasen und hatte ein sehr gutes Informationsgespräch. Auf Grund meiner Alterssichtigkeit kommt ein Lasern nicht mehr in Frage, aber ein Linsentausch kann mich von meiner Brille dauerhaft befreien. Ich werde jetzt im Dezember eine Voruntersuchung in der Klink buchen und mir dann in der Klink einen OP Termin geben lassen.
Ich freue mich, das ich jetzt wieder ohne Brille sehen kann.
Operation von Rebecca W, am 22.08.2017
Angewandte Methode: Femto-LASIK Sehfehler: -6.25 dpt. Alter: 31 Jahre
Ich habe mir beide Augen mit der Femto-Laser-Methode lasern lassen. Mit dem rechten Auge kann ich schon sehr gut sehen, beim linken Auge ist die Sehkraft noch nicht bei 100%. Bei der Nachuntersuchung wurde mir erklärt, das ich etwas Geduld haben soll. Die Wartezeit in der Klinik bis zur Operation hatte sich verzögert. Die Mitarbeiter in der Klinik sind sehr freundlich und kompetent gewesen. Ich freue mich, das ich jetzt wieder ohne Brille sehen kann.
Behandlung war sehr nett
Beratung von Rondik A, am 08.08.2017
Sehfehler: -2.5 dpt. Hornhautverkrümmung: -3.75 dpt. Alter: 25 Jahre
Ich habe heute meine Erstgespräch gehabt und leider war das Ergebnis sehr traurig. Aufgrund einer Augenkrankheit bin ich ungeeignet und kann mich nicht behandeln lassen. Die Klinik hat das aber ganz toll erklärt und hat mit mir mit gefühlt. Sie haben mit alles ganz genau erklärt. Die Klinik kann ich wärmstens empfehlen.
Einfach toll
Beratung von Silke L, am 20.07.2017
Sehfehler: -4.75 dpt. Alter: 52 Jahre
Es war einfach nur toll. Vor Ort erlebt ich eine sehr gute Rundum-Betreuung, sodass man sich schnell wohl fühlte. Mir wurden alle Methoden sehr detailliert und ausführlich erklärt. Auf meine Fragen ist man stets eingegangen und nahm sich viel Zeit für mich. Die Entscheidung, dass ich mir hier operieren lasse fiel ziemlich schnell. Kann es wirklich nur jedem empfehlen.
Tolles Infogespräch
Beratung von Barbara H, am 22.06.2017
Sehfehler: -3 dpt.
Ich erlebte ein informatives Gespräch. Nachdem eine Eignung festgestellt wurde, erklärte man mir die einzelnen Methoden. Sehr nette und kompetente Beratung vor Ort.
weitere Patientenmeinungen zeigen
Gesamtpunktzahl
9,1
91 von 100

* Basierend auf den Angaben des Arztes

Patienten­meinungen (18)
Gesamt­zufriedenheit
5.1 von 5
Weiter­empfehlungs­quote 106%
Quali­fikationen*
Erfahrung des Arztes 28 Jahre
Augenlaser-OPs pro Jahr (Augen) > 100 OPs
Linsen-OPs pro Jahr (Augen) > 3500 OPs
Angeschlossene Arztpraxis / -klinik
Leistungen
Kostenloses Infogespräch kostenlos
Vor-/Nachuntersuchungen beim OP-Arzt
Anzahl Nachuntersuchungen 4
Persönliche Erreichbarkeit des Arztes
Nachlasern bei Bedarf inklusive 12 Monate
Augentropfen inklusive
Preis unabhängig von Dioptrienstärke
0% Finanzierung 6 Monate
Terminverfügbarkeit
Online Termine
Termin­verfügbarkeit zur Beratung 1-3 Tage
OP am Freitagnachmittag / Wochenende

Häufige Fragen

Bin ich geeignet?
Ob Sie für das Augenlasern geeignet sind, stellt sich abschließend in der ärztlichen Voruntersuchung heraus. Auskunft über Ihre Eignung ist aber auch schon bei dem Infogespräch möglich. Die Eignung richtet sich maßgeblich nach der Beschaffenheit Ihrer Augen. Beispielsweise ist Ihre Hornhautdicke ein entscheidendes Kriterium. Zudem gibt es bestimmte Vorerkrankungen, die als Ausschlusskriterium für eine Augenlaserbehandlung gelten.
Gibt es ein Mindest-/ Höchstalter?
Das Mindestalter für eine Augenlaserkorrektur beträgt 18 Jahre. Grundvoraussetzung ist jedoch vor allem, die vollständig abgeschlossene Entwicklung des Auges. Dieser Prozess verläuft nicht bei jedem Menschen gleich schnell. Augenlaserkorrekturen werden bis ins hohe Alter durchgeführt, sodass es per se keine Altersbeschränkung für Senioren gibt. Ab dem 45. Lebensjahr gibt es zudem die Möglichkeit der Linsenimplantation, die die einsetzende Alterssichtigkeit zusätzlich behebt.
Wieviel Dioptrien kann behoben werden?
Mit einer Augenlaserbehandlung kann man folgende Fehlsichtigkeiten korrigieren: Kurzsichtigkeit, Weitsichtigkeit und eine Hornhautverkrümmung. Gelasert wird in der Regel bis zu einer Kurzsichtigkeit von -8 bis max. -10 Dioptrien, einer Weitsichtigkeit von +3 bis max. +4 Dioptrien und einer Hornhautverkrümmung von ca. 5 max. 6 Dioptrien. Sollten Sie eine stärkere Fehlsichtigkeit haben, kann je nach Beschaffenheit Ihres Auges auf Alternativverfahren wie ICL / Phake Linsen oder Multifokallinsen zurückgegriffen werden.
Ist eine Laserbehandlung auch bei Diabetes möglich?
Ja. Ein Eingriff ist auch bei einer bestehenden Diabetes-Erkrankung möglich. Vorausgesetzt, Sie sind stabil eingestellt und Ihr Augenhintergrund weist keine Veränderungen durch die Krankheit auf. Die genaue Beurteilung, ob Ihre Augen für eine Augenlaserkorrektur geeignet sind, nimmt der Arzt vor Ort im Augenlaserzentrum vor.
Werden Preise für ein oder beide Augen dargestellt?
Die Preise sind pro Auge angegeben. Für einige Methoden, aber auch aus medizinischen Gründen, kann es vorkommen, dass nur ein Auge korrigiert wird.
Sind die ausgewiesenen Preise fest?
Die angegebenen Preise sind Richtpreise. In jedem Fall empfiehlt es sich, bei Ihrem Beratungstermin nach einem Kostenvoranschlag zu fragen.
Zahlt die Krankenkasse einen Teil zur Behandlung dazu?
Die gesetzliche Krankenversicherung übernimmt in der Regel keine Kosten für die Augenlaser- oder sehfehlerkorrigierende Linsenbehandlung, da es sich um einen medizinsch nicht notwendigen Eingriff handelt. Wenn Sie privat versichert sind, kann es sein, dass Ihre Krankenkasse Ihre Behandlungskosten ganz oder teilweise übernimmt. An welche Voraussetzungen das geknüpft ist, hängt ganz von der privaten Krankenkasse ab. Am besten, Sie wenden sich zur Klärung dieser Frage direkt an Ihre Krankenkasse oder rufen uns an. Wir helfen Ihnen gerne weiter.
Wie kommen die Preisunterschiede der Ärzte zustande?
Der behandelnde Arzt hat die Wahl, je nach Schwierigkeit, Zeit- und Betreuungsaufwand für den Patienten einen erhöhten Satz aus der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) zu berechnen. Auch mit der Tatsache, dass nicht bei allen Augenlaserzentren Vor- und alle Nachuntersuchungen durch den Operateur vorgenommen werden, sowie durch standortbedingte Faktoren, lassen sich Preisunterschiede begründen. Darüber hinaus entscheiden Unterschiede in der wirtschaftlichen Ausrichtung der Augenlaserzentren über Preisdifferenzen. Bei manchen Anbietern entstehen zusätzlich Preisdifferenzen in Abhängigkeit von der zu behandelnden Dioptrienstärke.
Wieviele Termine muss ich insgesamt wahrnehmen?
Mindestens drei Termine. Die ärztliche Voruntersuchung, die eigentliche Behandlung und die erste Nachkontrolle einen Tag nach der OP. Zudem gibt es bei den allermeisten Zentren ein Infogespräch, wo Sie sich über Ihre Eignung zum Augenlasern informieren können. Nach der OP gibt es je nach Arzt zwischen drei und sechs Kontrolltermine. Die Termine können Sie individuell mit Ihrem Arzt abstimmen.
Ab wann kann ich wieder scharf sehen?
Im Regelfall können Sie bereits am Tag des Eingriffs, spätestens jedoch in den darauffolgenden Tagen sehr viel besser sehen. Der vollständige Heilungsprozess dauert jedoch wenige Wochen.
Was mache ich bei Komplikationen nach der OP?
Melden Sie sich bitte bei dem behandelnden Arzt oder im Augenzentrum.
Hält das Ergebnis ein Leben lang?
Ja. In der Regel werden Sie nach der Laser-Behandlung ein Leben lang in der Ferne brillenfrei bleiben. Ein Verschlechterung der Werte ist sehr selten und betrifft dann meist Patienten mit besonders hohen Dioptrienwerten vor der Operation. Generell tritt dieses Phänomen eher bei Patienten mit weitsichtigen, als bei Patienten mit kurzsichtigen Augen auf. Ab ca. 45 Jahren kommt die sogenannte Presbyopie/Alterssichtigkeit hinzu. Sie entsteht, wenn die Linse und der Linsenaufhängeapparat altern und an Elastizität verlieren. Dadurch verliert das Auge seine Fähigkeit zum stufenlosen Fokussieren, was sich beim Sehen in der Nähe durch Unschärfe bemerkbar macht. Daher kann die Indikation einer Brille aus anderen Gründen nicht ausgeschlossen werden.
Weitere Informationen finden Sie in unsererem FAQ-Bereich.

Ähnliche Angebote

Dr. Jörg Fischer

Lasik Germany GmbH - Oberhausen

Sehr Gut
8,0
  • LASIK
  • Preis pro Auge
  • Preise gemäß der Gebühren­ordnung für Ärzte (GOÄ)
ab 895

Dr. Jan Daniel

Centro Klinik Oberhausen

Fabelhaft
8,7
  • Trans-PRK
  • Preis pro Auge
  • Preise gemäß der Gebühren­ordnung für Ärzte (GOÄ)
ab 1.500

Univ.-Doz. Dr. Tony Walkow

Centro Klinik Oberhausen

Fabelhaft
8,7
  • Multifokallinsen
  • Preis pro Auge
  • Preise gemäß der Gebühren­ordnung für Ärzte (GOÄ)
ab 2.500

Dr. Verena Bhakdi-Gerl

Smile Eyes Augencentrum - Essen

Sehr Gut
8,3
  • PRK / LASEK
  • Preis pro Auge
  • Preise gemäß der Gebühren­ordnung für Ärzte (GOÄ)
ab 1.990