Ergebnisse
werden aktualisiert...

Augenlasern Dresden: 17 Angebote von 3 Ärzten

Filtern
Karte schließen
In den letzten 6 Stunden 3-mal besucht
  • Über 16 Jahre Erfahrung
  • Linsenspezialist
  • Gesamtes augenärztl. Spektrum
  • Modernste Behandlungsgeräte
  • 0% Finanzierung über 6 Monate möglich
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
(53)
4 Sterne
(2)
3 Sterne
(0)
2 Sterne
(0)
1 Sterne
(0)
8,9
Fabelhaft Service Note
Gesamtpunktzahl
8,9
86 von 97

* Basierend auf den Angaben des Arztes

Patienten­meinungen (55)
Gesamt­zufriedenheit
5 von 5
Weiter­empfehlungs­quote 96%
Quali­fikationen*
Erfahrung des Arztes 18 Jahre
Augenlaser-OPs pro Jahr (Augen) > 396 OPs
Linsen-OPs pro Jahr (Augen) > 2400 OPs
Angeschlossene Arztpraxis / -klinik
Leistungen
Infogespräch kostenlos
Vor-/Nachuntersuchungen beim OP-Arzt
Anzahl Nachuntersuchungen 6
Persönliche Erreichbarkeit des Arztes
Nachlasern bei Bedarf inklusive 12 Monate
Augentropfen inklusive
Preis unabhängig von Dioptrienstärke
0% Finanzierung 6 Monate
Terminverfügbarkeit
Online Termine
Termin­verfügbarkeit zur Beratung 4-6 Tage
PRK / LASEK ca. 799
Wellenfrontgeführte Femto-LASIK ca. 1.900
Phake-Linsen / ICL ab 2.500
Multifokallinsen ab 2.500
Monofokallinsen ab 2.000
Monovision mittels Femto-LASIK ca. 1.900
Alle Preise gelten pro Auge gemäß der Gebührenordnung für Ärzte (GoÄ)
ab 799
In den letzten 6 Stunden 4-mal besucht
  • Über 23 Jahre Erfahrung
  • Laser- & Linsenspezialist
  • Über 50.000 durchgeführte Augenoperationen in 20 Jahren
  • 0% Finanzierung über 16 Monate
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
(27)
4 Sterne
(0)
3 Sterne
(0)
2 Sterne
(0)
1 Sterne
(0)
9,3
Hervorragend Service Note
Gesamtpunktzahl
9,3
93 von 100

* Basierend auf den Angaben des Arztes

Patienten­meinungen (27)
Gesamt­zufriedenheit
5 von 5
Weiter­empfehlungs­quote 100%
Quali­fikationen*
Erfahrung des Arztes 23 Jahre
Augenlaser-OPs pro Jahr (Augen) > 700 OPs
Linsen-OPs pro Jahr (Augen) > 2400 OPs
Angeschlossene Arztpraxis / -klinik
Leistungen
Infogespräch
Vor-/Nachuntersuchungen beim OP-Arzt
Anzahl Nachuntersuchungen 4
Persönliche Erreichbarkeit des Arztes
Nachlasern bei Bedarf inklusive 12 Monate
Augentropfen inklusive
Preis unabhängig von Dioptrienstärke
0% Finanzierung 16 Monate
Terminverfügbarkeit
Online Termine
Termin­verfügbarkeit zur Beratung 1-3 Tage
OP am Freitagnachmittag / Wochenende
PRK / LASEK ca. 1.600
Monofokallinsen ab 2.107,50
Monovision ca. 1.600
Alle Preise gelten pro Auge gemäß der Gebührenordnung für Ärzte (GoÄ)
ab 1.600
In den letzten 6 Stunden 1-mal besucht
  • Über 15 Jahre Erfahrung
  • Laser- & Linsenspezialist
  • Gesamtes augenärztl. Spektrum
  • Modernste Behandlungsgeräte
  • 0% Finanzierung über 6 Monate möglich
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
(29)
4 Sterne
(0)
3 Sterne
(0)
2 Sterne
(0)
1 Sterne
(0)
8,9
Fabelhaft Service Note
Gesamtpunktzahl
8,9
86 von 97

* Basierend auf den Angaben des Arztes

Patienten­meinungen (29)
Gesamt­zufriedenheit
5 von 5
Weiter­empfehlungs­quote 100%
Quali­fikationen*
Erfahrung des Arztes 14 Jahre
Augenlaser-OPs pro Jahr (Augen) > 400 OPs
Linsen-OPs pro Jahr (Augen) > 2400 OPs
Angeschlossene Arztpraxis / -klinik
Leistungen
Infogespräch kostenlos
Vor-/Nachuntersuchungen beim OP-Arzt
Anzahl Nachuntersuchungen 6
Persönliche Erreichbarkeit des Arztes
Nachlasern bei Bedarf inklusive 12 Monate
Augentropfen inklusive
Preis unabhängig von Dioptrienstärke
0% Finanzierung 6 Monate
Terminverfügbarkeit
Online Termine
Termin­verfügbarkeit zur Beratung 1-3 Tage
PRK / LASEK ca. 799
Wellenfrontgeführte Femto-LASIK ca. 1.900
Phake-Linsen / ICL ab 2.500
Multifokallinsen ab 2.500
Monofokallinsen ab 2.000
Monovision mittels Femto-LASIK ca. 1.900
Alle Preise gelten pro Auge gemäß der Gebührenordnung für Ärzte (GoÄ)
ab 799
Ergebnisse bis 200km Entfernung laden

Dresden: Augenlasern und Linsenoperation

Dresden ist die Landeshauptstadt von Sachsen und mit 536.000 Einwohnern die zweitgrößte Stadt des Landes hinter Leipzig. Die Stadt an der Elbe ist nicht nur Sitz der sächsischen Landesregierung, sie ist für die Region ebenso wirtschaftlich relevant und mit ihren neun Universitäten ein wesentliches Zentrum für Bildung und Forschung. Darüber hinaus verfügt Dresden über ein breites Netz in der medizinischen Versorgung, das nicht nur den Städtern sondern vor allem auch den Bewohnern der ländlichen Regionen zugute kommt. Vor allem spezialisierte Bereiche wie Augenärzte werden von Bewohnern des Dresdner Umlandes aufgesucht. Seit einigen Jahren entscheiden sich Patienten mit Sehfehlern zunehmend für Augenlasern in Dresden. Gründe dafür sind einerseits sinkende Preise, andererseits wird die Technik stetig verbessert, wodurch das Auge durch die Behandlung weniger in Mitleidenschaft geschoben wird. Hier finden Sie eine Übersicht von Augenlaserzentren in Dresden und Umgebung und können sich über Kosten und weitere Einzelheiten zu den Verfahren informieren.

Kosten für Augenlasern in Dresden

Ein wesentlicher Faktor für die Kalkulation der Kosten beim Augenlasern ist das durchgeführte Verfahren. Je nach Operationsmethode kostet der Lasern der Augen in Dresden zwischen 800 und 2.600 Euro. Höhe Preise sind ebenfalls möglich, denn auch die Stärke des Sehfehlers und die Wahl der Klinik oder des Arztes haben einen Einfluss auf die Gesamtkosten. Deshalb lohnt es sich, im Vorfeld Angebote verschiedener Spezialisten einzuholen und die Preise für das Augenlasern in Dresden zu vergleichen. Auf diese Weise können Patienten schnell mehrere Hundert Euro sparen. Bei der Berechnung der Gesamtkosten spielen auch die im Preis enthaltenen Untersuchungen eine wichtige Rolle. Viele Augenlaserzentren und Augenlaser-Spezialisten in Dresden bieten einen kostenlosen Augencheck an. Dabei werden die Art und Schwere des Sehfehlers ermittelt sowie die Hornhautdicke und der Innendruck des Auges gemessen. Zudem findet eine detaillierte Besprechung der in Frage kommenden Augenlaserverfahren besprochen. Weil diese Untersuchung meist kostenlos ist, hat sie keine Auswirkungen auf das Augenlasern in Dresden. Anders schaut es bei der ärztlichen Voruntersuchung aus. Sie kostet je nach Arzt zwischen 35 und 100 Euro und umfasst eine umfassende Untersuchung des Auges und eine Besprechung mit dem Laserchirurgen, welches Verfahren sich am besten eignet, wie die Vor- und Nachteile und welche Risiken während und nach der Operation bestehen. Entscheidet sich der Patient anschließend für das Augenlasern in Dresden, werden die Kosten der Voruntersuchung meist mit den Kosten der Behandlung verrechnet. Neben den Voruntersuchungen spielt auch die Nachsorge eine entscheidende Rolle bei der Kalkulation der Kosten für eine Augenlaser-OP in Dresden. Gewöhnlich finden die Termine der Nachsorge nach einem Tag, einer Woche, einem Monat und drei Monaten statt. Auch diese Behandlungen sind in aller Regel in den Gesamtkosten für die Operation enthalten. Allerdings sollte das im Vorfeld genau abgeklärt werden, damit keine unerwarteten Kosten auf den Patienten zukommen.

Augenlaserklinik in Dresden finden

Bei der Arztsuche sollte man sich die nötige Zeit nehmen und keine vorschnellen Entscheidungen treffen. Es ist wichtig, dass sich der Patient beim Chirurgen sicher aufgehoben füllt und auch der behandelnde Arzt gern mit dem Patienten zusammenarbeitet. Außerdem lohnt es sich, die Kosten beim Augenlasern in Dresden zu vergleichen und auch um Umland zu schauen, welche Möglichkeiten einer Operation es dort gibt. Hinzu kommt, dass Standardverfahren wie LASIK, Femto-LASIK und PRK/LASEK in Dresden von den meisten Augenlaserkliniken angeboten werden, besonders moderne Verfahren wie ReLEx SMILE hingegen nur von wenigen Spezialisten. Schnell merkt man bei der Suche nach einer passenden Augenlaserklinik, dass es zahlreiche Zentren für Augenlasern in Dresden und Umgebung gibt. Sie haben sich auf das Thema Augenlasern und Linsenimplantationen spezialisiert, weshalb die dort operierenden Chirurgen meist High-Volume-Operateure mit mindestens 1.000 Eingriffen im Jahr sind.

LASIK und Femto-LASIK in Dresden

Die beliebtesten Verfahren für Augenlasern in Dresden sind LASIK und Femto-LASIK. Dabei wird ein sog. Flap auf der Oberseite der Hornhaut präpariert, hier handelt es sich um eine kleine Lamelle, die zur Korrektur der Fehlsichtigkeit umgeklappt wird, damit der Operateur an die darunter liegende Gewebeschicht der Hornhaut gelangt (Stroma). Mit dem Excimer-Laser wird die Hornhaut neu geformt, wodurch die Brechkraft der Hornhaut verändert wird. Nach der Laser-Behandlung wird der Flap zurückgeklappt, er verwächst in den kommenden Tagen und Wochen wieder mit der Hornhaut. Der Unterschied zwischen der Femto-LASIK in Dresden und der LASIK entsteht aus der Methode, wie der Flap erzeugt wird. Bei der herkömmlichen LASIK schneidet ein schnell schwingendes Messer die dünne Scheibe in die Hornhaut, bei der Femto-LASIK übernimmt diese Aufgabe der Femtosekunden-Laser. Vorteile der Femto-Behandlung sind ein sauberes Schnittbild, besonders an den Kanten des Flap und weniger Komplikationen infolge des Schnitts. So sinkt das Risiko für Infektionen durch die Femto-LASIK, weil kein direkter Kontakt mit der Hornhaut entsteht und auch die Wahrscheinlichkeit, dass sich der Flap löst oder reißt, ist bei der Femto-LASIK deutlich niedriger.

LASEK und PRK in Dresden

Die Klassiker beim Augenlasern in Dresden sind LASEK und PRK. Dabei handelt es sich um Oberflächenverfahren, denn anders als bei LASIK und Femto-LASIK wird kein Flap in der Hornhaut erzeugt. Die Behandlung findet direkt an der Oberfläche der Hornhaut statt. Bei der PRK wird die oberste Schicht der Hornhaut mechanisch entfernt, bei der LASEK wird sie zunächst mit einer alkoholischen Lösung aufgeweicht, anschließend an den Seiten eingeschnitten und dann entfernt. Die LASEK bietet den Vorteil, dass das entfernte Gewebe, das sog. Epithel, später auf die Hornhaut aufgetragen werden kann, wo es als natürlicher Verband dient. Ist die oberste Schicht bei PRK und LASEK in Dresden entfernt, korrigiert der Operateur die Fehlsichtigkeit, indem er mit einem Excimer-Laser die Form der Hornhaut neu modelliert und dadurch deren Brechkraft verändert. Schließlich wird die Hornhaut mit einer Kontaktlinse abgedeckt, um das Auge für einige Tage vor Infektionen zu schützen.

Relex Smile in Dresden

Die modernste Methode für Augenlasern in Dresden ist Relex Smile. Hier wird in der Tiefe der Hornhaut eine dünne Gewebescheibe erzeugt, dafür verwendet der Operateur den von der Femto-LASIK bekannten Femtosekunden-Laser. Durch einen etwa 2 mm kleinen Zugang wird diese Scheibe entfernt. Vorteil der Relex Smile in Dresden ist die schnelle Wundheilung, zudem leiden Patienten kaum unter trockenen Augen. Allerdings ist die Relex Smile noch ein sehr junges Verfahren, bei dem Langzeitstudien fehlen. Deshalb bieten die meisten Augenlaserkliniken in Dresden und anderen Städten in Deutschland vor allem die LASIK und Femto-LASIK an.

Linsenimplantation in Dresden

Eine Alternative zum Augenlasern sind ist die Linsenimplantation in Dresden. Dabei wird entweder eine zusätzliche Linse ins Auge eingesetzt (phake Intraokularlinsen), oder die natürliche Linse wird durch eine künstliche Linse ersetzt. Der Linsentausch bietet sich vor allem bei Patienten ab 45 Jahren an sowie bei Patienten mit einem Grauen Star, bei denen also die natürliche Linse getrübt ist. Im Falle eines Grauen Star übernehmen auch gesetzliche Krankenversicherungen die Behandlung mit einer Monofokallinse. Für Multifokallinsen, die ein brillenfreies Leben ermöglichen können, muss der Patient dann eine Zuzahlung leisten. Die Kosten für Linsenoperationen in Dresden beginnen meist bei 2.000 bis 2.500 Euro. Sie haben weitere Fragen zum Augenlasern in Dresden oder zu Linsenoperationen? Dann rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns: Telefon: 030 - 467 247 811 E-Mail: anfrage@augen-lasern-vergleich.de