Potsdam: Augenlasern und Linsenimplantation

Auf der Suche nach einem Spezialisten zum Augenlasern oder für eine Linsenoperation haben Patienten oft die Qual der Wahl. Vor allem in Großstädten wie München oder Hamburg, aber auch in Ballungsgebieten wie Berlin und Umland stehen Patienten mit einer Fehlsichtigkeit zahlreiche Augenärzte und -klinken zur Verfügung, bei denen sie sich behandeln lassen können. Auch Potsdam konnte sich als Standort für Augenlasern und Linsenimplantaten etablieren - vor allem auch durch die Nähe zu Berlin, wodurch viele Einwohner der Hauptstadt in die brandenburgische Landeshauptstadt reisen um sich behandelt zu lassen. Umgekehrt nutzen auch viele Potsdamer die Möglichkeit und lassen sich von Spezialisten in Berlin untersuchen.

Auf Augen-Lasern-Vergleich.de finden Sie eine Vielzahl von Anbietern in Potsdam und Umgebung. Hier können Sie neben den Ärzten und Augenkliniken auch die Methoden und Preise vergleichen, außerdem veröffentlichen wir Bewertungen von echten Patienten, die bereits Erfahrungen mit den Ärzten gesammelt haben. Wenn Sie weitere Fragen zum Augenlasern in Potsdam oder zu Linsenimplantationen haben, rufen Sie uns an (030 809 500 820) oder schreiben Sie uns: augenlasern@check24.de

Augenlasern lassen in Potsdam

Augenlasern wird in Potsdam und Deutschland insgesamt immer beliebter. Jährlich entscheiden sich mehr als 100.000 Menschen für eine LASIK-Behandlung, aber auch andere Methoden wie ReLEx smile werden häufiger durchgeführt. Bei der LASIK wird in der Oberschicht der Hornhaut eine Lamelle (Flap) mit einem Durchmesser von etwa 2 cm geformt und umgeklappt. Mit einem Excimer-Laser wird dann überschüssiges Material von der Hornhaut abgetragen, anschließend klappt der Operateur den Flap wieder zurück. Er wächst in den kommenden Wochen an den Außenkanten wieder mit der Hornhaut zusammen. Die Schnittfläche selbst kann teilweise nach einigen Jahren noch angehoben werden.

LASIK und Femto-LASIK in Potsdam

Der größte Unterschied zwischen der herkömmlichen LASIK in Potsdam und der Femto-LASIK besteht in der Art, wie der Flap erzeugt wird. Während bei der LASIK ein Mikrokeratom zum Einsatz kommt, das ähnlich einem Hobes die obere Schicht der Hornhaut anschneidet, verwendet der Operateur bei der Femto-LASIK in Potsdam einen Femtosekunden-Laser. Damit sind genauere Schnitte möglich, außerdem ist die Schnittkante sauberer, wodurch die Wundheilung beschleunigt wird. Allerdings ist eine Femto-LASIK etwas teurer als eine LASIK. Auf Wunsch führen einige Ärzte eine Wellenfront-Analyse durch. Dadurch werden selbst kleinste Unebenheiten der Hornhaut erkannt, die Ergebnisse können dann bei der Korrektur der Fehlsichtigkeit berücksichtigt werden.

Relex Smile in Potsdam

Eine neue Methode ist die ReLEx smile in Potsdam. Dabei wird mit einem Femtosekunden-Laser ein CD-förmiger Körper (ohne Loch) innerhalb der Hornhaut gebildet. Dieser wird anschließend durch einen etwa 2 mm kleinen Schnitt entfernt, der zuvor ebenfalls mit dem Femtosekunden-Laser in die Hornhaut eingebracht wurde. Die ReLEx smile in Potsdam ist besonders schonend für das Auge, weil es postoperativ seltener zu trockenen Augen kommt, da weniger oberflächliche Nervenfasern durchtrennt werden, wie bei der LASIK oder Femto-LASIK. Nachteilig an der Relex Smile ist die Durchführbarkeit ausschließlich bei Kurzsichtigkeit. Weitsichtigen Patienten stehen die LASIK und Femto zur Verfügung oder die Möglichkeit einer Linsenoperation in Potsdam.

PRK und LASEK in Potsdam

Die Methoden PRK und LASEK in Potsdam gehören zu den älteren Verfahren beim Augenlasern. Sie haben gemein, dass die oberste Schicht der Hornhaut, das sog. Epithel entfernt wird, um mit einem Excimer-Laser das darunter liegende Stroma-Gewebe abzutragen und zu modellieren. Auf diese Weise wird die Fehlsichtigkeit entfernt. Allerdings gibt es Unterschiede, wie das Epithel entfernt wird. Bei der PRK in Potsdam verwendet der Chirurg ein stumpfes Messer, während bei der LASEK eine alkoholische Flüssigkeit die oberste Schicht der Hornhaut auflöst. Der Chirurg kann diese dann beiseite schieben und nach der Behandlung bei Bedarf als natürliches Pflaster wieder auf die Hornhaut legen.

Bei der PRK wie auch bei der LASEK wird nach dem Lasern eine therapeutische Kontaktlinse auf die Hornhaut gelegt, um sie vor Infektionen zu schützen. Nach einigen Tagen kann sie wieder entfernt werden. Patienten, die sich einer PRK oder LASEK in Potsdam unterzogen, haben in den ersten zwei bis drei Tagen nach der Behandlung noch mittelstarke bis starke Schmerzen. Das optimale Sehergebnis stellt sich nach etwa vier bis acht Wochen ein - manchmal dauert es auch mehrere Monate. Hier punkten die LASIK-Verfahren, bei denen Patienten bereits am Tag der Operation oder spätestens einen Tag darauf sehr gut sehen können. Auch Schmerzen sind kaum vorhanden, lediglich ein Brennen oder Jucken ist in den ersten Stunden nach der Operation zu spüren.

Trans-PRK in Potsdam

Die Trans-PRK ist eine Weiterentwicklung der klassischen PRK. Das Abtragen der oberen Schicht der Hornhaut und die Korrektur der Fehlsichtigkeit werden in einem Arbeitsschritt durchgeführt, der Operateur benötigt lediglich einen Excimer-Laser vom Hersteller Schwind. Die Trans-PRK bietet den Vorteil, dass die Behandlung sehr schnell und einfach durchgeführt werden kann, zudem ist mit einer kürzeren Heilung und einer schnelleren Verbesserung der Sehfähigkeit zu rechnen als nach einer normalen PRK oder LASEK.

Linsenimplantation in Potsdam

Zu den häufigsten chirurgischen Eingriffen in Deutschland gehört die Linsenimplantation. Grund dafür ist der Graue Star (Katarakt), der einen Linsenaustausch erforderlich macht. Dabei wird die natürliche Linse des Patienten entfernt und durch eine Kunstlinse ersetzt. Ein Nachteil dieses Verfahrens: Das Auge verliert seine Fähigkeit, zwischen dem Sehen der Ferne und der Nähe zu wechseln (Akkommodation). Mit Multifokallinsen soll dieser Umstand ausgeglichen werden, dennoch benötigen Patienten beim längeren Lesen oder für die Arbeit am Monitor eine Sehhilfe.

Eine weitere Möglichkeit für Linsenoperationen in Potsdam bieten phake Intraokularlinsen. Sie werden zwischen Iris und die natürliche Linse ins Auge eingesetzt, weshalb Patienten anschließend noch gut in der Nähe sehen können und eine Lesebrille meist erst mit Eintreten der Alterssichtigkeit notwendig wird. Eine Linsenimplantation in Potsdam kostet ab 2.000 Euro und ist damit meist teurer als eine Augenlaser-Behandlung.

Kosten für Augenlasern in Potsdam

Die Kosten für Augenlasern in Potsdam sind für viele Interessenten das größte Hindernis, die Augenlaserbehandlung durchführen zu lassen. Rechnet man allerdings die laufenden Kosten für Sehhilfen wie Brillen, Kontaktlinsen und Pflegemittel zusammen, die jedes Jahr entstehen, haben sich die Kosten für Augenlasern in Potsdam meist schon nach wenigen Jahren amortisiert. Bei den Kosten sollte beachtet werden, welche Leistungen und Medikamente im Angebot enthalten sind, weshalb sich Patienten mehrere Angebote verschiedener Augenlaserkliniken in Potsdam einholen sollten. Eine Augenlaser-OP in Potsdam kostet meist zwischen 800 und 2.500 Euro je Auge. Dabei spielt vor allem die Art der Operation eine Rolle, aber auch die Wahl der Klinik. PRK und LASEK in Potsdam sind die günstigsten Verfahren und beginnen meist um 800 Euro, gefolgt von der LASIK für 1.300 Euro und der Femto-LASIK für 1.500 Euro. Die Relex Smile in Potsdam ist das teuerste Verfahren, hier müssen Patienten mit Kosten für Augenlasern in Potsdam von mindestens 2.500 Euro je Auge rechnen.

Erfahrungen mit Augenlasern in Potsdam

Beim Augenlasern in Potsdam liegen Patienten großen Wert auf Erfahrungen. Neben den Erfahrungen mit den verschiedenen Methoden sind auch die Erfahrungen beim Augenlasern in Potsdam mit den Ärzten wichtig. Von den Erfahrungen des Arztes hängen meist auch die Kosten der Augenlaserbehandlung ab. Erfahrene Ärzte führen meist eine niedergelassene Praxis und operieren mit eigenen Lasern oder in einer Klinik, während junge Ärzte gewöhnlich in einer Augenlaserkette beginnen und dort ihre ersten Erfahrungen für Augenlasern in Potsdam sammeln. Gern helfen wir Ihnen, einen geeigneten Arzt für Augenlasern in Potsdam zu finden.

Augenlaserkliniken in Potsdam finden

In unserem Vergleichsrechner auf Augen-Lasern-Vergleich.de finden Sie eine große Anzahl an Augenlaserkliniken und Spezialisten für Linsenoperationen in Potsdam und Umgebung. Patienten haben die Möglichkeit, nach Preisen, Bewertungen, Entfernung und dem nächsten freien Termin zu sortieren. Die Bewertungen stammen von echten Patienten, die bereits Erfahrungen mit den Ärzten gesammelt haben. Wenn Sie weitere Fragen zum Augenlasern in Potsdam oder zu Linsenimplantationen haben, rufen Sie uns an (030 809 500 820) oder schreiben Sie uns: augenlasern@check24.de