Wiesbaden: Augenlasern und Linsenoperation

Ein chirurgischer Eingriff an den Augen kann Ihnen ein Leben ohne Brille ermöglichen und Ihre Fehlsichtigkeit für den Rest Ihres Lebens korrigieren. Wenn Sie in Hessen leben, ist es sinnvoll, diesen Eingriff in einer Praxis für Augenchirurgie in Wiesbaden vornehmen zu lassen. Falls Sie Fragen zum Augenlasern in Wiesbaden haben, schreiben Sie uns doch einfach eine Nachricht oder rufen Sie uns an. Wir helfen Ihnen gern weiter.

Methoden für Augenlasern in Wiesbaden

Wenn Sie eine Praxis für Augenlasern in Wiesbaden suchen, ist es zunächst wichtig, sich darüber zu informieren, welche Behandlungsformen für Sie infrage kommen. Die meisten Eingriffe bestehen darin, dass dabei mit einem Laser die Hornhaut korrigiert wird. Besonders beliebt ist dabei die LASIK-Methode, mit der seit 2008 in Deutschland mehr als 100.000 Eingriffe jährlich vorgenommen werden (Quelle: Statista, Stand 2011). Darüber hinaus gibt es jedoch auch andere Behandlungsformen, die die Lasertechnik nutzen. Im Bereich der Augenchirurgie in Wiesbaden wird angeboten, eine künstliche Linse in das Auge einzusetzen. Diese Alternative ist in erster Linie dann sinnvoll, wenn eine sehr starke Sehschwäche oder gar eine Augenerkrankung wie der „Graue Star (Katarakt)“ vorliegt, die nicht mehr mit einem Augenlaser behandelt werden kann.

PRK und LASEK in Wiesbaden

Die PRK und LASEK werden seit den 1990er Jahren angewandt, weshalb diese Verfahren sehr erprobt und mit Langzeitstudien belegt sind. Bei der Behandlung wird die oberste Schicht der Hornhaut mechanisch entfernt, für die PRK verwendet der Operateur ein stumpfes Messer, bei der LASEK wird das sog. Epithel zunächst mit einer alkoholischen Flüssigkeit aufgeweicht, seitlich eingeschnitten und anschließend entfernt. Zur Korrektur der Fehlsichtigkeit wird die darunter liegende Hornhaut mit einem Excimer-Laser neu geformt, wodurch die Brechkraft der Hornhaut optimiert wird. Schließlich wird die Hornhaut mit einer therapeutischen Kontaktlinse für einige Tage abgedeckt, damit sich das Auge nicht entzündet und besser heilen kann.

LASIK und Femto-LASIK in Wiesbaden

Die LASIK und Femto-LASIK in Wiesbaden gehört zu den beliebtesten Methoden für Augenlasern und wird besonders oft angewandt. Dabei wird eine dünne Lamelle (Flap) mit einer Stärke von etwa 100 µm in der obersten Schicht der Hornhaut präpariert und anschließend umgeklappt. Anschließend formt der Operateur die Hornhaut mit einem Excimer-Laser, indem er Gewebe entfernt und dadurch die Brechkraft optimiert. Nach der Behandlung wird der Flap zurückgeklappt und die Wunde somit verschlossen. Der Unterschied zwischen einer LASIK und Femto-LASIK besteht in der Methode, wie der Flap präpariert wird. Bei der klassischen LASIK verwendet der Operateur ein Keratom, dabei handelt es sich um ein schnell schwingendes Messer, das die Hornhaut präzise einschneidet. Bei der Femto-LASIK in Wiesbaden kommt dagegen der Femtosekunden-Laser zum Einsatz. Der Vorteil der Femto-LASIK ist der saubere Schnitt, besonders an den Kanten. Außerdem besteht nicht die Gefahr, dass der Flap beim Einschneiden reißt und das Risiko einer Infektion ist ebenfalls geringer als bei einer LASIK in Wiesbaden, weil beim Schneiden mit dem Laser kein direkter Kontakt mit der Hornhaut besteht.

Relex Smile in Wiesbaden

Zu den neuesten und zugleich modernsten Methoden gehört die Relex Smile. Sie wird erst seit wenigen Jahren durchgeführt und unterscheidet sich erheblich von den anderen Verfahren. Hier wird nicht an der Oberfläche der Hornhaut gearbeitet sondern in der Tiefe. Ein Femtosekunden-Laser präpariert eine dünne Gewebescheibe, die durch einen etwa 2 mm kleinen Zugang entfernt wird. Augenlasern in Wiesbaden mit der Relex Smile eignet sich besonders für Patienten mit trockenen Augen, denn weil keine Nerven an der Oberfläche der Hornhaut durchtrennt werden, bleibt die Regulation der Tränenflüssigkeit erhalten. Weil die Relex Smile ein sehr junges Verfahren ist und erst seit 2011 angewandt wird, gibt es noch keine Langzeitstudien.

Besonderheiten der Augenchirurgie in Wiesbaden

Wiesbaden ist mit rund 275.000 Einwohnern (Quelle: Wikipedia, Stand Dezember 2012) eine der größten Städte in Hessen. Aus diesem Grund gibt es hier auch viele Praxen für Augenlasern, die hier ihre Dienste anbieten. In der Nähe der Stadt befindet sich Frankfurt am Main, deren Universität einen hervorragenden internationalen Ruf genießt. Aus diesem Grund finden Sie in dieser Gegend auch ganz herausragende Spezialisten, die von der exzellenten wissenschaftlichen Forschungsarbeit dieser Region profitieren.

Augenlaserklinik in Wiesbaden finden

Die große Auswahl an Praxen für Augenlasern in Wiesbaden und Umgebung ist zwar als sehr positiv zu bewerten, sie sorgt jedoch auch dafür, dass die Wahl eines Anbieter schwerfallen kann. Aus diesem Grund ist es sinnvoll, unseren Vergleichsrechner zu verwenden. Dieser bietet Ihnen nicht nur einen schnellen Überblick über die Preise, sondern auch viele weitere nützliche Informationen. So können Sie beispielsweise Kundenbewertungen abrufen oder Finanzierungsmöglichkeiten überprüfen.

Linsenimplantation in Wiesbaden

Statt Augenlasern in Wiesbaden gibt es auch die Möglichkeit einer Linsenimplantation. Dabei wird entweder die augeneigene Linse entfernt und durch eine künstliche Linse ersetzt oder es wird eine zusätzliche Linse in das Auge eingesetzt. Der Linsentausch eignet sich für Patienten mit Grauem Star (Katarakt) sowie Patienten über dem 45. Lebensjahr, weil bei ihnen langsam die Alterssichtigkeit einsetzt. Hier würde eine Laserkorrektur oder eine phake Intraokularlinse nur kurze Zeit helfen, weil sich die natürliche Linse in wenigen Jahren verschlechtern würde und dann erneut eine Sehhilfe oder eine operative Korrektur notwendig wäre. Zusätzliche Linsen sind für Patienten zwischen 18 und 40 Jahren gedacht, denen aufgrund einer starken Fehlsichtigkeit durch eine Augenlaser-Behandlung in Wiesbaden nicht geholfen werden kann. Falls Sie weitere Fragen zum Augenlasern in Wiesbaden haben, schreiben Sie uns doch einfach eine Nachricht oder rufen Sie uns an. Wir helfen Ihnen gern weiter. Telefon: 030 809 500 820 E-Mail: augenlasern@check24.de