Ihr unabhängiger Vergleich für Augenlasern und Linsentausch - so finanzieren wir uns

Ihr unabhängiger Vergleich für Augenlasern und Linsentausch

Das Geschäftsmodell: Der Ärztevergleich auf www.augen-lasern-vergleich.de wird von CHECK24 zur Verfügung gestellt. Dieser Service ist für unsere Kunden kostenlos. Aber konsequente Transparenz kostet Geld. Wie jedes andere Unternehmen müssen wir u. a. unsere Mitarbeiter bezahlen. Diese sind größtenteils in der Tarifrecherche, der Datenpflege und im Kundenservice tätig. Wir finanzieren uns über Marketingentgelte, die wir von den Anbietern im Falle einer erfolgten Operation erhalten. Wir verzichten bewusst auf eine „Listinggebühr“ oder ähnliches, damit für die teilnehmenden Ärzte kein Anreiz besteht, unnötig zu operieren. Eine Liste der am Vergleich teilnehmenden Ärzte finden Sie hier.

Vorteile für Nutzer: CHECK24 verschafft seinen Nutzern mit wenigen Klicks einen transparenten und neutralen Überblick über Preise und Leistungen und bietet den Kunden Orientierung bei der Angebotsvielfalt von ästhetischen Operationen. Der Vergleich von Ärzten und deren Angeboten ist einfach und unkompliziert. So sparen unsere Kunden bei einer Operation bis zu 3.000 €.

Neben dem Vergleichsrechner im Internet bieten wir an den Werktagen persönliche Kundenberatung per Telefon. Außerdem betreuen Sei unsere Kundenberater vom ersten Beratungsgespräch bis nach der Operation.

Fairer Wettbewerb: Vergleichsportale demokratisieren den Wettbewerb – für Verbraucher und für Unternehmen. Denn auf Vergleichsportalen punkten Anbieter mit guten Angeboten statt mit reiner Markenprominenz. Wir weisen neben dem Preis über 20 weitere Informationen rund um den Arzt und das Angebot aus, damit Sie bereits vor dem Beratungstermin ein umfassendes Bild machen können.

Transparente Marktabdeckung: Es liegt in unserem Unternehmensinteresse, einen Markt so vollständig wie möglich abzubilden. Eine breite Angebotsvielfalt macht uns als Vergleichsportal bei unseren Kunden erst glaubwürdig. Dennoch gibt es Kliniken oder Ärzte, die nicht in unseren Vergleichen angezeigt werden wollen.
 Über tagesaktuelle Listen sorgen wir auch hier für Transparenz und informieren unsere Kunden stets darüber, welche Anbieter an den Preisvergleichen teilnehmen.

Neutralität und Objektivität: CHECK24 ist inhabergeführt und zu etwa 90 Prozent in der Hand der Gründer und des Managements. Beteiligungen von Unternehmen, deren Produkte wir im Vergleich anbieten, wie z. B. von Versicherungen, Banken oder Energiekonzernen gibt es nicht. Das sichert uns eine absolute Neutralität und Objektivität. Die Darstellung der Vergleichsergebnisse erfolgt dabei streng nach der gewählten Sortierung. Die Marketingentgelte haben dabei keinerlei Einfluss auf das Vergleichsranking.

CHECK24 spricht des Weiteren Empfehlungen für das beste Preis-Leistungs-Verhältnis aus. Fährt ein Kunde mit dem Mauszeiger über die Empfehlung, wird ihm detailliert und transparent begründet, wie diese zustande kommt.

Individuelle Filtermöglichkeiten: CHECK24 bietet Verbrauchern im heutigen Tarif- und Produktdschungel einen transparenten Überblick, den Kunden zusätzlich individuell anpassen können. Über detaillierte Suchmasken und zahlreiche Filtermöglichkeiten findet jeder Nutzer ganz einfach das für ihn passende Angebot.

Augenklinik – Kliniken für Augenlasern und Linsen

In Deutschland gibt es zahlreiche Augenkliniken und Krankenhäuser mit Abteilungen, in denen sich Ärzte auf Augenbehandlungen spezialisiert haben. Bei der Entscheidung für eine Augenklinik haben Patienten die freie Wahl, deshalb lohnt es sich, die einzelnen Anbieter genau zu vergleichen und neben den Kosten, die mitunter von den Krankenkassen übernommen werden, auch die Bewertungen für Ärzte sowie andere Kriterien einzubeziehen. Hier finden Sie weitere Informationen, worauf bei der Wahl einer Augenklinik zu achten ist.

Behandlungsmethoden einer Augenklinik

Bei der Entscheidung für eine Klinik muss darauf geachtet werden, dass geeignete Methoden zur Behandlung der Erkrankung angeboten werden. Vor allem Anbieter – in der Regel sind es Klinikketten – für Augenlasern und Linsenoperationen haben sich auf entsprechende Verfahren spezialisiert, sodass beispielsweise der Grüne Star oder eine Erkrankung der Netzhaut dort nicht hinreichend behandelt wird. In solchen Fällen sollte zunächst ein niedergelassener Augenarzt aufgesucht werden, der eine Diagnose erstellt und die Behandlung durchführt. Sollte eine Operation notwendig sein, findet eine Überweisung an ein Krankenhaus statt. Darüber hinaus gibt es Augenkliniken wie die Augentagesklinik am Spreebogen in Berlin von Prof. Dr. Tetz, die alle Untersuchungen und Behandlungen selbst durchführen kann.

Wahl des Arztes – Auf Bewertungen achten!

Ebenso wichtig wie die Wahl der Augenklinik ist die Entscheidung für den richtigen Arzt. Vor allem im Bereich der Privatkliniken finden sich viele Fachärzte, die sich auf bestimmte Behandlungen oder Augenabschnitte spezialisiert haben. Auf Portalen wie Augen-Lasern-Vergleich haben Patienten die Möglichkeit, Bewertungen zu Ärzten und Kliniken abzugeben, bei denen sie zuvor eine Beratung, Voruntersuchung oder Behandlung hatten. Auf diese Weise können sich interessierte Leserinnen und Leser informieren und ein erstes Bild machen, bevor sie einen Termin buchen.

Wichtig bei Bewertungen im Internet ist die Korrektheit der Angaben. Es gibt mitunter Anbieter im Internet, auf denen fingierte Bewertungen veröffentlicht werden. Die Erfahrungsberichte und Bewertungen in unserem Portal erhalten wir direkt von Patienten, die wir vom Erstkontakt an begleiten und wissen deshalb, dass es sich um echte Patienten handelt, die eine aussagekräftige Beurteilung über einen Arzt, eine Ärztin oder eine Klinik abgeben können. Die Bewertungen finden Sie direkt in den Arztprofilen. Gern helfen wir Ihnen auch telefonisch weiter.

Kosten einer Augenklinik

Bei der Betrachtung der Kosten spielen die Art der Erkrankung, die Behandlungsmethode und die Versicherung des Patienten eine wichtige Rolle. Handelt es sich um eine Fehlsichtigkeit wie Kurz- oder Weitsichtigkeit oder um eine Hornhautverkrümmung, übernehmen gesetzliche Versicherungen die Kosten der Behandlung in der Augenklinik nicht. Dagegen zahlen private Versicherungen einen Teil der Kosten oder übernehmen den gesamten Betrag.

Im Fall eines Grauen Star (Katarakt) zahlen gesetzliche Versicherungen die Behandlung mit Monofokallinsen, Privatversicherer übernehmen meist auch die Kosten für Multifokallinsen. Andere Augenerkrankungen wie Grüner Star oder die Degeneration der Netzhaut werden vollständig von den Krankenkassen übernommen. In jedem Fall sollten sich Patienten mehrere Angebote oder Kostenvoranschläge von verschiedenen Ärzten einholen und darauf achten, bei welchem Arzt sie sich besonders gut aufgehoben fühlen.

Sie haben Fragen zum Augenlasern oder zu Linsen? Oder suchen Sie eine Augenklinik in Ihrer Nähe? Dann rufen Sie uns an, wir helfen Ihnen gern weiter: 030 – 809 500 820

Die richtige Augenlaser-Methode finden.
Wir haben gute und günstige Angebote!

Zum Augenlaser-Vergleich