Ihr unabhängiger Vergleich für Augenlasern und Linsentausch - so finanzieren wir uns

Ihr unabhängiger Vergleich für Augenlasern und Linsentausch

Das Geschäftsmodell: Der Ärztevergleich auf www.augen-lasern-vergleich.de wird von CHECK24 zur Verfügung gestellt. Dieser Service ist für unsere Kunden kostenlos. Aber konsequente Transparenz kostet Geld. Wie jedes andere Unternehmen müssen wir u. a. unsere Mitarbeiter bezahlen. Diese sind größtenteils in der Tarifrecherche, der Datenpflege und im Kundenservice tätig. Wir finanzieren uns über Marketingentgelte, die wir von den Anbietern im Falle einer erfolgten Operation erhalten. Wir verzichten bewusst auf eine „Listinggebühr“ oder ähnliches, damit für die teilnehmenden Ärzte kein Anreiz besteht, unnötig zu operieren. Eine Liste der am Vergleich teilnehmenden Ärzte finden Sie hier.

Vorteile für Nutzer: CHECK24 verschafft seinen Nutzern mit wenigen Klicks einen transparenten und neutralen Überblick über Preise und Leistungen und bietet den Kunden Orientierung bei der Angebotsvielfalt von ästhetischen Operationen. Der Vergleich von Ärzten und deren Angeboten ist einfach und unkompliziert. So sparen unsere Kunden bei einer Operation bis zu 3.000 €.

Neben dem Vergleichsrechner im Internet bieten wir an den Werktagen persönliche Kundenberatung per Telefon. Außerdem betreuen Sei unsere Kundenberater vom ersten Beratungsgespräch bis nach der Operation.

Fairer Wettbewerb: Vergleichsportale demokratisieren den Wettbewerb – für Verbraucher und für Unternehmen. Denn auf Vergleichsportalen punkten Anbieter mit guten Angeboten statt mit reiner Markenprominenz. Wir weisen neben dem Preis über 20 weitere Informationen rund um den Arzt und das Angebot aus, damit Sie bereits vor dem Beratungstermin ein umfassendes Bild machen können.

Transparente Marktabdeckung: Es liegt in unserem Unternehmensinteresse, einen Markt so vollständig wie möglich abzubilden. Eine breite Angebotsvielfalt macht uns als Vergleichsportal bei unseren Kunden erst glaubwürdig. Dennoch gibt es Kliniken oder Ärzte, die nicht in unseren Vergleichen angezeigt werden wollen.
 Über tagesaktuelle Listen sorgen wir auch hier für Transparenz und informieren unsere Kunden stets darüber, welche Anbieter an den Preisvergleichen teilnehmen.

Neutralität und Objektivität: CHECK24 ist inhabergeführt und zu etwa 90 Prozent in der Hand der Gründer und des Managements. Beteiligungen von Unternehmen, deren Produkte wir im Vergleich anbieten, wie z. B. von Versicherungen, Banken oder Energiekonzernen gibt es nicht. Das sichert uns eine absolute Neutralität und Objektivität. Die Darstellung der Vergleichsergebnisse erfolgt dabei streng nach der gewählten Sortierung. Die Marketingentgelte haben dabei keinerlei Einfluss auf das Vergleichsranking.

CHECK24 spricht des Weiteren Empfehlungen für das beste Preis-Leistungs-Verhältnis aus. Fährt ein Kunde mit dem Mauszeiger über die Empfehlung, wird ihm detailliert und transparent begründet, wie diese zustande kommt.

Individuelle Filtermöglichkeiten: CHECK24 bietet Verbrauchern im heutigen Tarif- und Produktdschungel einen transparenten Überblick, den Kunden zusätzlich individuell anpassen können. Über detaillierte Suchmasken und zahlreiche Filtermöglichkeiten findet jeder Nutzer ganz einfach das für ihn passende Angebot.

SmartSurfACE – Kosten, Risiken, Behandlung

Bei SmartSurfACE handelt es sich um ein modernes Verfahren zum Augenlasern. SmartSurf hat verglichen mit anderen Methoden beim Augenlasern den wesentlichen Vorteil, dass nur ein Laser zum Einsatz kommt und die Behandlung in einem Schritt erfolgt. Zudem ist das Augenlasern mit SmartSurfACE sehr gewebeschonend und vergleichsweise günstig.

Behandlung mit dem SmartSurf Augenlaser

SmartSurfACE wurde vom deutschen Laserhersteller Schwind entwickelt und stellt eine Alternative zur herkömmlichen PRK oder LASEK sowie zur LASIK und Femto-LASIK dar. Die Methode ist eine Weiterentwicklung der berührungslosen TransPRK und führt zu einer besonders glatten Hornhaut. Beim Laserverfahren SmartSurfACE trägt ein Excimer-Laser zunächst die oberste, regenerative Hornhautschicht ab. Anschließend wird der darunter liegende Bereich der Hornhaut modelliert, wodurch ihre Brechkraft verändert und die Fehlsichtigkeit behoben wird.

Lasern mit SmartSurfBei SmartSurfACE handelt es sich laut Hersteller um ein einzigartiges Verfahren beim Augenlasern, das ohne Berührung auskommt. Das Verfahren sorgt für eine besonders glatte Oberfläche an der Hornhaut, die zuvor entfernte Epithel-Schicht wächst innerhalb weniger Tage wieder nach. Weil keine Schnitte durchgeführt werden, gibt es auch keine Schnittkomplikationen. Für zusätzliche Sicherheit beim Augenlasern mit SmartSurfACE sorgt der schnelle Eyetracker, der bis zu 1.050 Bewegungen des Auges pro Sekunde wahrnimmt. Der Excimer-Laser wird nur dann ausgelöst, wenn das Auge in der richtigen Position ist.

Zu Beginn der Operation liegt der Patient auf einer Liege und die Lider werden fixiert, um ein Blinzeln zu verhindern. Sämtliche Augenbewegungen werden permanent vom Eyetracker registriert und ausgeglichen. Dies sorgt für die korrekte Platzierung der Laserpulse, womit die Präzision sichergestellt wird. Bei der Behandlung entfernt der Laser zunächst das Epithel und anschließend die Hornhaut an den notwendigen Stellen. Zu Beginn tragen die Laserpulse die Hornhaut besonders schnell ab und für die anschließende Glättung der Hornhaut wird weniger Energie verwendet. SmartSurfACE zeichnet sich im Vergleich zur klassischen PRK oder LASEK durch mehrere Vorteile aus: deutlich weniger Schmerzen nach der OP, eine schnellere Heilung und eine schnellere Regeneration der Sehleistung.

SmartSurf: Vergleich mit anderen Verfahren

Das Augenlasern mit SmartSurfACE erfolgt ohne die Berührung der Hornhaut. Dadurch unterscheidet es sich von alle anderen gängigen Verfahren. Bei der PRK wird das Epithel mit einem chirurgischen Instrument abgekratzt und bei der LASEK mit einer alkoholischen Flüssigkeit gelöst und beiseite geschoben.

Bei der LASIK und der Femto-LASIK erzeugt der Chirurg den sog. Flap. Dabei handelt es sich um eine dünne Lamelle an der Oberfläche der Hornhaut, die zur Korrektur der Fehlsichtigkeit umgeklappt werden kann. Bei der klassischen LASIK kommt dafür ein schnellschwingendes Messer zum Einsatz, das auf die Hornhaut aufgesetzt wird – bei der Femto-LASIK erfolgt der Schnitt mittels Femtosekunden-Laser.

Auch bei der Relex Smile, die ebenfalls als schonendes Augenlasern bezeichnet wird, sind ein Schnitt sowie eine Berührung der Hornhaut notwendig. Der Femtosekunden-Laser erzeugt in der Tiefe der Hornhaut zunächst eine kleine Tasche und formt darin eine dünne Gewebescheibe. Sie wird anschließend mit einer Pinzette über einen 2 bis 3 mm kleinen Zugang, der sich an der Seite der Hornhaut befindet, entfernt.

Für wen ist SmartSurf geeignet?

Ein wichtiges Kriterium für die Tauglichkeit zum Augenlasern mit dem SmartSurfACE von Schwind ist das Mindestalter von 18 Jahren. Es sollte unbedingt eingehalten werden, weil das Auge in diesem Alter noch einem Wachstum unterliegen kann. Findet die Behandlung mit SmartSurfACE zu früh statt und wächst das Auge danach, kann sich die Brechkraft der Hornhaut verändern, wodurch eine erneute Korrektur der Fehlsichtigkeit notwendig wird.

Darüber hinaus geben Hersteller und Ärzte maximale Werte für Fehlsichtigkeiten an, bis zu denen eine Behandlung mit SmartSurfACE empfohlen wird. Gewöhnlich richtet man sich nach dem Empfehlungen der Kommission Refraktive Chirurgie (KRC), dabei handelt es sich um eine gemeinsame Kommission des Berufsverbandes der Augenärzte Deutschlands e.V. (BVA) und der Deutschen Ophthalmologischen Gesellschaft e.V. (DOG).

Bei SmartSurfACE gelten derzeit die Richtwerte der klassischen Oberflächenverfahren wie PRK und LASEK. Diese sehen Anwendungsbereiche bei Kurzsichtigkeit bis -6 dpt und bei Hornhautverkrümmung bis -5 dpt vor. Die Grenzbereiche werden bei Kurzsichtigkeit bis -8 dpt, bei Hornhautverkrümmung bis -6 dpt und bei Weitsichtigkeit bis +3 dpt angegeben. Ob für Sie eine Behandlung mit der SmartSurfACE-Technologie möglich ist, erfahren Sie in einem ausführlichen Beratungstermin bei einem Spezialisten. Gern helfen wir Ihnen, einen Arzt in Ihrer Nähe zu finden. Rufen Sie uns kostenlos und unverbindlich an: 030 – 809 500 820.

Kosten für Augenlasern mit SmartSurf

Verglichen mit anderen gängigen Verfahren beim Augenlasern ist SmartSurfACE sehr günstig. Es kommt lediglich der Excimer-Laser zum Einsatz, auf mechanische Schneidewerkzeuge wie bei der LASIK oder zusätzliche Lasersysteme wie bei der Femto-LASIK oder Relex Smile kann verzichtet werden. Somit reduzieren sich die Anwendungs- und Materialkosten für den Arzt oder die Klinik deutlich. Für den Patienten bedeutet das, die berührungsfreie Behandlung mit SmartSurfACE ist bereits ab rund 1.400 Euro je Auge möglich. Die Preise einer PRK liegen im Vergleich zwischen 800 und 1.500 Euro je Auge, bei der Femto-LASIK zwischen 900 und 2.000 Euro und bei der Relex Smile bei rund 2.500 Euro je Auge.

Risiken beim Augenlasern mit SmartSurf

Bei jeder operativen Behandlung können unerwünschte Nebenwirkungen auftreten. Risiken wie Schnittkomplikationen oder abgerissene Flaps treten nicht auf, weil das Verfahren mit SmartSurfACE komplett ohne eine Berührung des Auges und der Hornhaut auskommt. Mitunter berichten Patienten in den ersten Wochen nach der Behandlung von trockenen Augen, die jedoch mit Tropfen sehr gut behandelt werden können. Die trockenen Augen entstehen, weil die oberste Schicht der Hornhaut entfernt wird, wodurch Nervenzellen durchtrennt werden. Das Gehirn weiß somit nicht, wann Tränenflüssigkeit produziert werden muss. Durch das schnelle Nachwachsen der Epithel-Schicht wird dieser Umstand jedoch schnell behoben.

Darüber hinaus sind in den ersten Tagen leichte Schmerzen möglich, die jedoch deutlich geringer sind, als bei der klassischen PRK und LASEK. Zudem benötigen Patienten mit dem SmartSurfACE-Verfahren einige Tage oder Wochen, bis sich die volle Sehleistung einstellt. Welche Risiken genau möglich sind, teilt der Arzt in der Beratung mit.

Sie haben weitere Fragen zur SmartSurf-Technologie, Trans-PRK oder zum Augenlasern allgemein?

Kostenfrei anrufen: 030 – 809 500 820

Die richtige Augenlaser-Methode finden.
Wir haben gute und günstige Angebote!

Zum Augenlaser-Vergleich