Ihr unabhängiger Vergleich für Augenlasern und Linsentausch - so finanzieren wir uns

Ihr unabhängiger Vergleich für Augenlasern und Linsentausch

Das Geschäftsmodell: Der Ärztevergleich auf www.augen-lasern-vergleich.de wird von CHECK24 zur Verfügung gestellt. Dieser Service ist für unsere Kunden kostenlos. Aber konsequente Transparenz kostet Geld. Wie jedes andere Unternehmen müssen wir u. a. unsere Mitarbeiter bezahlen. Diese sind größtenteils in der Tarifrecherche, der Datenpflege und im Kundenservice tätig. Wir finanzieren uns über Marketingentgelte, die wir von den Anbietern im Falle einer erfolgten Operation erhalten. Wir verzichten bewusst auf eine „Listinggebühr“ oder ähnliches, damit für die teilnehmenden Ärzte kein Anreiz besteht, unnötig zu operieren. Eine Liste der am Vergleich teilnehmenden Ärzte finden Sie hier.

Vorteile für Nutzer: CHECK24 verschafft seinen Nutzern mit wenigen Klicks einen transparenten und neutralen Überblick über Preise und Leistungen und bietet den Kunden Orientierung bei der Angebotsvielfalt von ästhetischen Operationen. Der Vergleich von Ärzten und deren Angeboten ist einfach und unkompliziert. So sparen unsere Kunden bei einer Operation bis zu 3.000 €.

Neben dem Vergleichsrechner im Internet bieten wir an den Werktagen persönliche Kundenberatung per Telefon. Außerdem betreuen Sei unsere Kundenberater vom ersten Beratungsgespräch bis nach der Operation.

Fairer Wettbewerb: Vergleichsportale demokratisieren den Wettbewerb – für Verbraucher und für Unternehmen. Denn auf Vergleichsportalen punkten Anbieter mit guten Angeboten statt mit reiner Markenprominenz. Wir weisen neben dem Preis über 20 weitere Informationen rund um den Arzt und das Angebot aus, damit Sie bereits vor dem Beratungstermin ein umfassendes Bild machen können.

Transparente Marktabdeckung: Es liegt in unserem Unternehmensinteresse, einen Markt so vollständig wie möglich abzubilden. Eine breite Angebotsvielfalt macht uns als Vergleichsportal bei unseren Kunden erst glaubwürdig. Dennoch gibt es Kliniken oder Ärzte, die nicht in unseren Vergleichen angezeigt werden wollen.
 Über tagesaktuelle Listen sorgen wir auch hier für Transparenz und informieren unsere Kunden stets darüber, welche Anbieter an den Preisvergleichen teilnehmen.

Neutralität und Objektivität: CHECK24 ist inhabergeführt und zu etwa 90 Prozent in der Hand der Gründer und des Managements. Beteiligungen von Unternehmen, deren Produkte wir im Vergleich anbieten, wie z. B. von Versicherungen, Banken oder Energiekonzernen gibt es nicht. Das sichert uns eine absolute Neutralität und Objektivität. Die Darstellung der Vergleichsergebnisse erfolgt dabei streng nach der gewählten Sortierung. Die Marketingentgelte haben dabei keinerlei Einfluss auf das Vergleichsranking.

CHECK24 spricht des Weiteren Empfehlungen für das beste Preis-Leistungs-Verhältnis aus. Fährt ein Kunde mit dem Mauszeiger über die Empfehlung, wird ihm detailliert und transparent begründet, wie diese zustande kommt.

Individuelle Filtermöglichkeiten: CHECK24 bietet Verbrauchern im heutigen Tarif- und Produktdschungel einen transparenten Überblick, den Kunden zusätzlich individuell anpassen können. Über detaillierte Suchmasken und zahlreiche Filtermöglichkeiten findet jeder Nutzer ganz einfach das für ihn passende Angebot.

Hornhautdicke beim Augenlasern

Ob Patienten zum Augenlasern geeignet sich, hängt neben anderen Faktoren maßgeblich von der Beschaffenheit der Hornhaut ab. Dabei spielt die Hornhautdicke eine entscheidende Rolle. Neben der grundsätzlichen Eignung kann sich auf Einfluss auf die Wahl der Methode haben. Deshalb wird die Hornhaut bei der Voruntersuchung durch den Augenlaser-Spezialisten besonders gründlich untersucht. Hier erfahren Sie, welche Voraussetzungen die Hornhaut für das Augenlasern erfüllen muss und welche Hornhautdicke beim Augenlasern notwendig ist.

Top-Ärzte für Augenlasern und Linsenoperationen im Vergleich!

Hornhautdicke bei LASIK und Femto-LASIK

AugenlasernNeben der Stärke der Fehlsichtigkeit ist die Hornhautdicke (Pachymetrie) ein entscheidendes Merkmal, das über die Machbarkeit einer Augenlaser-Behandlung entscheidet. Die durchschnittliche Hornahautdicke beträgt etwa 550 µm im Zentrum und im Nimbus-Bereich von 650 µm. Zum Augenlasern wird eine Dicke von mindestens 480 µm vorausgesetzt (laut KRC – Kommission Refraktive Chirurgie). Darüber hinaus ist zu beachten, dass die Hornhautdicke nach der Behandlung nicht zu gering ist, hier gilt eine Restdicke von 280 bis 300 µm als wünschenswert, mindestens jedoch 250 µm nach der Ablation. Eine Behandlungsmethode für Patienten mit besonders dünner Hornhaut ist die PRK oder LASEK. Dabei wird kein Flap präpariert, wodurch die Stabilität der Hornhaut besser erhalten bleibt.

Moderne Mikrokeratome (sehr exakte chirurgische Messer) sind heute in der Lage, Lentikel (Flap) mit einer Dicke zwischen 90 und 100 µm zu schneiden, allerdings hat die Form der Hornhaut einen erheblichen Einfluss darauf, also wie steil oder flach sie ist. Alternativ dazu wird heute verstärkt der Femtosekunden-Laser eingesetzt. Mit ihm können deutlich präzisere Flaps mit einer höheren Genauigkeit und hinsichtlich der gewünschten mittleren Hornhautdicke präpariert werden. Wenn Sie also darüber nachdenken, die Augen lasern zu lassen, fragen Sie im Rahmen der Voruntersuchung nach den Ergebnissen der Hornhautdicke.

Hornhautdicke bei Weit- und Kurzsichtigkeit

Bei einem kurzsichtigen Auge ist die Brechkraft zu hoch, weil die Hornhaut zu spitz bzw. zu steil ist. Dadurch liegt der Punkt des schärfsten Sehens bereits vor der Netzhaut, wodurch das gesehene Bild unscharf wird. Ziel der Operation ist es, die Hornhaut abzuflachen, indem zentral Material entfernt wird, ohne die Hornhautdicke zu stark zu verringern. Bei Weitsichtigkeit ist das Auge im Verhältnis zur Brechkraft der Hornhaut zu kurz, der Punkt des schärfsten Sehens liegt also theoretisch hinter der Netzhaut. Zur Korrektur von Weitsichtigkeit muss Material an den äußeren Rändern der Hornhaut entfernt werden – die Hornhaut muss also steiler werden.

Die haben Fragen zum Augenlasern oder zu Linsenoperationen? Wir beraten Sie gern kostenlos und unverbindlich. Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns:

E-Mail: anfrage@augen-lasern-vergleich.de

Telefon: 030 – 809 500 820

Häufige Fragen

Die richtige Augenlaser-Methode finden.
Wir haben gute und günstige Angebote!

Zum Augenlaser-Vergleich